Treptower Park

Als ich mich heute im Treptower Park etwas abseits der übervollen Wiesen oben ohne sonnte, sprach mich von hinten eine Frau mit Hund an. Sie war ganz aufgewühlt und informierte mich darüber, dass hinter mir im Gebüsch ein Typ in Unterhose hocke, mit Blick in meine Richtung. Da ich dort aber auf die Schnelle niemanden entdecken konnte, nahm ich das Ganze zunächst recht gelassen hin, meinte noch halb scherzhaft “Na, solange er nur guckt…” und dankte ihr, dass sie mir Bescheid gegeben hat. Als sie gegangen war, versuchte ich mich wieder in mein Buch zu vertiefen, aber irgendwie ging das nicht mehr. Dann kochte plötzich Wut in mir hoch, ich sprang auf, warf mir mit wenigen Handgriffen mein Kleid über und wollte ins Dickicht stürmen, um nachzusehen was oder wer da ist. Aber noch während ich mich anzog, entdeckte ich den Typen, wie er sich da gerade volle Kanne einen runterholte und ich schrie ihn an, ob das jetzt toll ist oder was. Er starrte mich nur aus leeren Augen an und machte weiter. Da bin ich ausgerastet, habe – während ich in Windeseile meine Sachen packte – geflucht und geschrien, dass das ja wohl oberekelhaft sei, das Allerletzte, und dass ich jetzt die Polizei rufe. Da hat er sich verdrückt und ich stand da mit meinem Telefon in der Hand und hatte schon die Tastensperre gelöst und dann war mir das aber doch irgendwie zu doof, deswegen jetzt extra die Polizei zu verständigen. Bin dann einfach auf mein Fahrrad gestiegen und weggefahren, um mir einen anderen Platz zu suchen. Auf dem Weg hab ich dann aber vorsichtshalber noch einer anderen Frau, die sich drei Baumecken weiter ebenfalls im Bikini sonnte, erzählt, was mir gerade passiert ist und dass sie aufpassen soll. Dann wollte ich da einfach nur noch weg.
[got_back]