New Submission

Gestern am Spätnachmittag war ich zum Einkaufen. Ich kam aus dem Supermarkt und war etwas bepackt – wovon ich weiß, dass das für mich als Frau ungünstig oder sogar richtig schlecht ist. Denn, wann immer ich auf die Straße muss, weil man ja lebt, dann weiß ich, dass IMMER Angriffe kommen! Und Bepackung kommt Belästigern zu Pass, wird ausgenutzt, denn die Möglichkeit zur Flucht ist eingeschränkt. Heißt also, nicht nur mehr zu tragen, uff – sondern zusätzlich auch noch mehr Belästigung als sonst.
Wie gesagt, ich war kaum aus der Tür vom Markt raus, ging’s sofort los, wollte gerade die Straße überqueren, da kam einer mit dem Auto und fährt mir direkt vor die Füße und starrt mir in die Augen. Er hat so getan, als ob er einparken will – geradezu lächerlich!
Um sich dann seiner Attacke zu erfreuen, starrte er das zweitemal genau in die Augen, eine widerwärtige Männerfratze, die ich seit meiner Kindheit kenne und hasse! Ich kann es nicht mehr ertragen ! Er will sich den sog. Rewardeffekt abholen – getreu dem Motto: “na, hat’s den auch geklappt!”, damit Mann sich pervers erfreuen kann.
In dem Moment merke ich , wie mir die Galle hochkommt, ich hab ihn zurück angestarrt und deutlich hörbar: “Arschloch!” gesagt.
Da ist der fuchsteufelswild geworden, hat auf die Hupe gedonnert, ich dachte der bringt mich gleich um. Ich bin dann schimpfend am Auto vorbei, da gibt der Gas und fährt nach vorne, der hätte mich fast umgefahren. Ich war aber schneller – trotz der Bepackung, denn Übung macht den Meister-in!
Leute – ich hab’s satt, wann hört das endlich auf – so kann das doch nicht weitergehen!
Ich fühle mich miserabel 😭, hefige Gefühle von Angst, Wut und vor allem Schuldgefühle – herrührend vom victim blaming, was ich auch seit meiner Kindheit kenne, im Zusammenhang, wann immer ich attackiert wurde und mich darüber beklagt hatte.