Ich stand abends am relativ leeren U-Bahnhof…

Ich stand abends am relativ leeren U-Bahnhof und beschäftigte mich mit meinem Handy, während ich auf die Bahn wartete. Plötzlich kam ein Mann in den 20ern auf mich zu, stellte sich nahe vor mich und fragte, ob ich einen Tee mit ihm trinken wolle. Ich war von dieser Direktheit so überrascht, dass ich einige Sekunden brauchte, um dann freundlich aber bestimmt abzulehnen. Um aus der unangenehmen Situation zu fliehe, konzentrierte ich mich wieder auf mein Handy. Er entgegnete, dass ich “aber sehr attraktiv” sei und machte Bemerkungen über meine Figur. Schließlich streichelte er mich an der Schulter, woraufhin ich zur Seite auswich. Er verabschiedete sich nun und drehte sich zum Gehen um – stellte sich dann aber doch wieder vor mich und fragte, ob ich verheiratet sei. Dann holte er aus einem Ordner, den er bei sich trug den Computerausdruck einer nackten Frau in Strapsen und aufreizender Pose heraus, zeigte es mir und meinte, dass das seine Schwester wäre und dass sie verheiratet sei und genauso attraktiv sei wie ich. Als ich über diese Dreistigkeit zu lachen anfing und mich wegdrehte, gab er es schließlich auf und ging.

[got_back]