Gesammelte Erfahrungen mit alltäglicher Belästigung

Erlebnis 1: Ich erinnere mich daran, wie ich mit 12 oder 13 Jahren in der S-Bahn von München nach Wolfratshausen saß, neben mir meine gleichaltrige Cousine und weiter weg meine Mutter. Mir gegenüber saß ein Mann, der mind. 40 Jahre alt gewesen sein musste. Er hat mich die ganze Fahrt hinüber angestarrt, so dass ich irgendwann nicht mehr wusste, wohin ich schauen sollte. Ich habe mich sehr unbehaglich gefühlt und nicht gewusst, was ich machen sollte. Am liebsten hätte ich ihm die Zunge rausgestreckt. Aber das hat mir meine Erziehung leider verboten. Nach der Fahrt habe ich mich wahnsinnig geärgert, dass ich es doch nicht getan hatte. Ich fand es unglaublich, dass dieser erwachsene Mann ein junges Mädchen wie mich so anstarrt.
***
Erlebnis 2: Ich war 16 Jahre alt und mit meiner Mutter im Bus unterwegs. Uns gegenüber saß ein Paar mittleren Alters, der Mann direkt mir gegenüber. In jeder Kurve hat er sein linkes Knie gegen mein rechtes Richtung Fenster gedrückt. Ich war sprachlos und war mir nicht sicher, ob das ein Zufall oder Absicht war. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass er sowas absichtlich machen würde, mit seiner Frau / Freundin neben sich und meiner Mutter neben mir. Wenn ich was gesagt hätte, hätte er es mit Sicherheit abgestritten und ich wäre die kleine Göre gewesen, die sich was einbildet.
***
Erlebnis 3: Ich war auf dem Weg zum Nachmittagsunterricht in der Schule, als zwei kleine Jungs (vielleicht 5. oder 6. Klasse) an einer Klassenkameradin und mir vorbeigingen und einer mir an meine linke Brust fasste. Dann lachte er und die zwei liefen weg. Ich war total baff und geschockt und total peinlich berührt, da der Übergriff auch noch von so einem kleinen Jungen verübt worden ist. Ich habe damals nur gehofft, dass es sonst niemand gesehen hat. Bescheuert, oder?
***
Erlebnis 4: Ich saß in Mannheim in der S-Bahn und fuhr nach Hause. Es war Sommer und ich hatte ein langes Kleid an. Irgendwann hat sich ein Mann neben mich gesetzt und sich in jeder Kurve “wie zufällig” immer fester an mich gedrückt. Ich habe zuerst gedacht, ich bin im falschen Film und habe mir überlegt, was ich sagen soll. Aber dann musste ich innerlich lachen, weil ich die Situation so lächerlich fand. Eigentlich hätte ich ihn vor meinem Ausstieg noch auslachen sollen um ihm zu zeigen, wie dämlich die Aktion war.
***
Erlebins 5: Ich war mal mit meiner Schwester auf der Release-Party einer Band und am Tanzen. Irgendwann kam ein richtig großer Typ dazu (ich bin schon 1,78 m groß) und machte mich an. Zuerst habe ich ihn einfach ignoriert und gehofft, dass er sich von selber verzieht. Er war schon etwas angetrunken und hat das Zeichen wohl nicht verstanden. Ich habe dann versucht ihn abzuwimmeln, nichts half. Auch die Leute um mich herum schien es nicht zu kümmern. Anfangs hatte ich Angst, da er ja angetrunken war und man nie weiß, wie solche Typen reagieren. Aber irgendwann war ich stinksauer (wegen dem Typen und dem ignoranten Verhalten der anderen) und habe ihm gesagt, dass er sich verpissen soll. Das hat zuerst auch nichts gebracht, aber kurz darauf kam ein Bekannter von mir hinzu und hat ihm auch noch einmal verständlich gemacht, dass er nicht bei mir landen kann. Er hat dann endlich aufgegeben, sich entschuldigt und verzogen. Dem Bekannten war ich dankbar, dass zumindest er mich am Ende unterstützt hat. Und das, obwohl er bestimmt zwei Köpfe kleiner war als der andere.
***
Dann gab es noch etwa drei andere Male, wo ich beim Vorbeigehen von irgendwelchen fremden Männern an die Brust gefasst worden bin. – Und an der Stelle möchte ich einschieben , dass es nicht an der Kleidung liegt, das sowas passiert. Egal, was manche Leute (besonders Männer) immer behaupten. Ich hatte in keinem Fall ein enges oder tief ausgeschnittenes Oberteil an. – Das letzte Mal habe ich immerhin ein geschreites “Hey” rausbekommen. Aber normalerweise bin ich einfach zu überrascht, um schnell reagieren zu können. Außerdem ist mir (!) die Situation peinlich und ich will möglichst schnell da raus. Mich nervt das, denn das sollte dem Grapscher peinlich sein und nicht mir. Im Nachhinein ärgere ich mich immer über mich selber und frage mich, wie Männer auf die Idee kommen, einfach so eine fremde Frau ohne ihre Zustimmung zu begrapschen. Was soll das?
[got_back]