DIGGER, GEHT’S NOCH!?!?

Gestern vormittag.
Ich war ziemlich fertig, sprich: man hat mir angesehen, dass ich geheult habe, da ich mich gerade mit einer Depression herumschlagen muss.
Ich war auf dem Weg nach Hause, Tram fuhr nicht, also musste ich einen anderen Weg, in diesem Falle die S-Bahn nehmen. Ich gehe also durch die Unterführung im S-Bahnhof Karlshorst und suche nach einem Schild, welches Gleis das richtige ist, da ich den Bahnhof nicht kenne.

Da kommen mir zwei prollige Typen entgegen.
Als sie sich auf meiner Höhe befinden, kommt von der Seite ein “Ach Mäuschen…”
Ich ignoriere es und gehe weiter.
Als sie ein paar Meter hinter mir sind, höre ich ein lautes “DU BIST HIER SCHON RICHTIG, SCHLAMPE!!”.

Ich weiß nicht, woher ich in dem Moment den Mut genommen habe, aber nach einer kurzen Schrecksekunde habe ich mich umgedreht und noch lauter zurückgebrüllt: “DIGGER, GEHT’S NOCH!?!?” und den beiden einen erhobenen Mittelfinger entgegengestreckt. Durch die naturgemäße Akustik der Unterführung war das ganze auch ganz schön schallend und laut.

Ich war ein bisschen stolz auf mich, bin die Treppen zum Gleis aber dann doch auch etwas schneller hochgegangen, aus Angst sie könnten zurückkommen
[got_back]