Danke für eure klare Aussage, dass es nie okay ist, wenn es unangenehm für einen selbst ist. Das ist so wahr!

Danke für eure klare Aussage, dass es nie okay ist, wenn es unangenehm für einen selbst ist. Das ist so wahr!
Ich saß in der Ubahn und drei Jungs mir gegenüber, die einmal wieder erst 16 höchstens, über ihre Besuche bei Prostituierten gegeredet haben. Richtig herablassend und ekelhaft. Und natürlich wurde ich dann von oben bis unten angeguckt und sich laut darüber unterhalten ob ich auch eine wäre. Ehrlich gesagt hätte ich am liebsten den dreien einfach alle eine reingehauen, weil Worte mir zu wenig waren.
Ich hab sie einfach nur vernichtend angeguckt, weil ich an dem Tag eh schon nicht so gut gelaunt war und eigentlich keine Kraft für so einen Scheiß hatte.
Ehrlich, in welcher Welt leben wir bitte?
Eine Frau kann nicht mal normal zum Bahnhof fahren um sich an einem Sonntag eine Zeitung zu holen und Kaffee ohne “abgecheckt” zu werden ob sie vielleicht Prostituierte ist. Hallo? Und nein, auch wenn das uninteressant ist, aber ich sah ganz normal aus. Scheißwelt echt.
Manchmal möchte ich gerne nur noch schreien. Denn es geht hier nicht um Komplimente oder sowas, sondern um dieses sexistische: Ich schau nur auf deinen Körper und seh dich nicht als Mensch.
Ekelhaft.

Und dann noch ne zweite Geschichte frisch aus Frankfurt (hier kann man eh nur so sammeln):
Ein Mann ist an uns vorbei und hat uns! das Fahrrad in die Hacken gerammt und nicht umgekehrt. Und ich bin dann extra nicht aus dem Weg weil ich dachte: wo leben wir bitte? Und dann fing er an: “Geht nicht aus dem Weg! Fette Sau! Fette Schenkel” etc pp. Mal ganz davon abgesehen, dass es völlig egal ist wie dick jemand ist, sowas sagt man nicht und man hat auch kein Recht dazu, meinte er wohl eher sich damit. Und dann kam noch hinzu, dass ein Mann sich wahrscheinlich nie so etwas hätte anhören dürfen.
Das sind so Momente wo man denkt: Ich hab diese Welt so satt.
[got_back]